Gesetzlicher Mindestlohn ab Januar 2015 - Tarifautonomiestärkungsgesetz

Am 16.08.2014 ist das Tarifautonomiestärkungsgesetz (BGBl I S. 1348) in Kraft getreten. Das Gesetz beinhaltet die Regelungen eines allgemeinen Mindestlohns und die damit verbundenen Anforderungen an eine Aufzeichnungspflicht. (§ 17 MiLoG).

Hier die Eckpunkte:

  • Ab dem 01.01.2015 gilt erstmals ein flächendeckender, gesetzlicher Mindestlohn für alle Branchen von 8,50 Euro brutto pro Zeitstunde.

  • Alle in Deutschland beschäftigten Arbeitnehmer haben einen gesetzlichen Anspruch auf diesen Brutto-Stundenlohn.

  • Es sind alle Arbeitgeber zur Zahlung des Mindestlohns verpflichtet.

  • Kontrolliert wird die Einhaltung des Mindestlohns von der Zollverwaltung.

  • Verstöße werdem mit Geldbußen geahndet.

  • Für kurzfristige Beschäftigungsverhältnisse werden für einen festgelegten Übergangszeitraum die Zeitgrenzen erhöht. Vom 01.01.2015 bis 31.12.2018 sind kurzfristige Beschäftigungen danach für drei Monate bzw. siebzig Arbeitstage möglich (bisher: zwei Monate bzw. fünfzig Arbeitstage).

Alle Beiträge sind nach bestem Wissen zusammengestellt. Eine Haftung für deren Inhalt kann jedoch nicht übernommen werden.

Gerne beraten wir Sie persönlich unter der Rufnummer 030/ 36 75 810 11

Finanzbuchhaltung Berlin, Lohnbuchhaltung, Gehaltsbuchhaltung Berlin, Kaufmännisches Management

Mit wenigen Fragen zu Ihrem individuellen Angebot.

» Finanzbuchhaltung
» Lohn- und Gehaltsbuchhaltung

Finanzbuchhaltung Berlin, Lohnbuchhaltung, Gehaltsbuchhaltung Berlin, Kaufmännisches Management

Finanzbuchhaltung Berlin, Lohnbuchhaltung, Gehaltsbuchhaltung Berlin, Kaufmännisches Management

Hier finden Sie alle Neuigkeiten
auf einem Blick.

News durchstöbern

Finanzbuchhaltung Berlin, Lohnbuchhaltung, Gehaltsbuchhaltung Berlin, Kaufmännisches Management
Gerne beraten wir Sie persönlich:
Tel. 030/36 75 810 11
Finanzbuchhaltung Berlin, Lohnbuchhaltung, Gehaltsbuchhaltung Berlin, Kaufmännisches Management